Studie: Onliner im Passwort-Chaos

Hamburg (ots) – Fast jeder Internetnutzer (94 Prozent) loggt sich täglich in ein bis fünf Nutzerkonten ein, am häufigsten in Social Communitys, Onlineshops sowie E-Mail- und Messenger-Programme. Das Merken der Passwörter für die verschiedenen Seiten fällt jedoch nicht leicht. Knapp ein Drittel der Internetnutzer (30 Prozent) hat bereits wichtige Passwörter vergessen. Dies sind Ergebnisse aus der Studie „Social Media Impact 2012 – Social Sharing und Social Login im Web“, die die allyve GmbH & Co. KG durchgeführt hat. Wer sein Passwort nicht im Kopf hat, notiert es am häufigsten auf Papier (38 Prozent) oder speichert es in seinem Browser (20 Prozent). Dass die eigenen Methoden zur Speicherung von Passwörtern jedoch unsicher sind, gibt jeder Dritte (31 Prozent) zu.

Eine Methode, um das Passwort-Chaos in den Griff zu bekommen, ist das Nutzen eines Social Log-ins. Hierbei können sich Nutzer mit dem Account eines sozialen Netzwerks wie Facebook oder Twitter auf einer Website einloggen. Bislang machen nur 16 Prozent von dieser einfachen Lösung Gebrauch. Jeder Dritte würde sich über einen Social Log-in „ziemlich sicher“ oder „vielleicht“ einloggen, wenn diese Möglichkeit der Anmeldung auf einer Website oder einem Onlineshop zur Verfügung stünde.

Hinweis an die Redaktionen: Pressegrafiken können per E-Mail unter allyve@frauwenk.de angefordert werden.

*Studie „Social Media Impact 2012 – Social Sharing und Social Login im Web“ der allyve GmbH & Co. KG, n= 1000 Internetnutzer, davon 770 Netzwerk-Mitglieder, Sommer 2012, Kurzstudienband unter http://www.allyve.com/studie-2012

Über allyve: 

„allyve All-in-One“ ist erste und einzige datenschutzkonforme Software-as-a-Service-Lösung für Social-Media-Integration. Damit können Unternehmen Social-Media-Funktionen in ihre Website integrieren. Dies wirkt sich positiv auf die Usability der Seite aus und erhöht Kundenbindung, Loyalität und Referral Traffic. Basis der Software ist eine universelle Schnittstelle zu allen relevanten Social Networks wie Facebook, Twitter oder Google+. So sparen Unternehmen Programmierungs- und Pflegeaufwand. Neben den Bausteinen für die Integration der Schnittstelle (API & SDKs) bietet die „allyve All-in-One“ auch zahlreiche Funktionserweiterungen (Social Plugins) sowie Monitoring-, Analyse- und Marketing-Services. E-Commerce-Anbieter, Content-Portale oder Webdienste erhalten dadurch Zugriff auf Nutzerinformationen für das Social Media Marketing. „allyve All-in-One“ kann bedarfsgerecht genutzt werden und ist bereits auf den Websites von Kunden wie Das Telefonbuch, Conrad Caine und Das Örtliche im Einsatz. Die Software ist ein Produkt der Hamburger allyve GmbH & Co. KG und hat von TÜV Rheinland das Zertifikat für geprüften Datenschutz und Datensicherheit erhalten. www.allyve.com

 

 

Artikel-Quelle: 

 

http://www.presseportal.de/pm/69806/2375952/studie-onliner-im-passwort-chaos





Post Navigation