Category Archives: Laptops

Notebooks & Laptops – immer noch empfindlicher, als man denkt

Notebooks bzw. Laptops haben schon seit längerer Zeit die Desktop-PC’s bei den Verkaufszahlen überholt. Mobiles Computing ist einfach der derzeitige Trend. Dabei ist bei Notebooks vielen Anwendern nicht klar, dass die Teile, obwohl für den mobilen Einsatz konzipiert, im Grunde ziemlich empfindlich sind. Inzwischen werden zwar immer mehr Notebooks mit einem SSD-Laufwerk ausgestattet, aber es sind noch genug Notebooks mit herkömmlicher Festplatte im Angebot. Dabei muss man wissen, dass herkömmliche Festplatten gerade im Betrieb ehr empfindlich bei Stößen oder Erschütterungen sind.
Man sieht immer wieder Leute, wie sie ihr laufendes Notebook herumtragen und es dann etwas unsanft auf den Tisch stellen. Dabei kann es schon zu einem Schaden an der Festplatte kommen und der Rechner verweigert seinen Dienst. In den meisten Fällen sind dann die Computernutzer hilflos, weil ihnen einmal das Wissen fehlt, so einen Schaden zu beheben, zum anderen fehlt ihnen auch das Werkzeug, ihr Notebook selbst zu reparieren. Das Problem mit einer defekten Festplatte ist ja, dass die Leute in den seltensten Fällen wirklich regelmäßig ihre Daten sichern. Es gibt also fast immer nur eine Version ihrer wichtigen Daten und die liegt auf der Festplatte im Notebook. Um diese von einer defekten Festplatte wiederherzustellen, muss man sich dann an einen Notebook Service Berlin wenden. Ein Notebook Notdienst hat die Fähigkeit und das Handwerkszeug, um die Daten zu sichern.

Darüber hinaus ist es natürlich kein Problem für einen Fachbetrieb, die Festplatte auszutauschen. Es ist auch sehr ratsam, dies von einem Notebook-Fachmann durchführen zu lassen, gerade bei Notebooks bzw. Laptops kann ein Austausch der Festplatte mit einem erheblichen Arbeitsaufwand verbunden sein und die Gefahr, dabei an dem empfindlichen Plastikgehäuse etwas kaputt zu machen, ist für einen Laien sehr groß. Eine gewisse Erfahrung sollte man für derartige Arbeiten haben. Überschätzen Sie sich nicht, geben Sie Ihr Gerät und Ihre Daten lieber in die Hände eines erfahrenen Notebook Service Dienstes. Im Internet finden Sie genug Notebook Service Dienstleister in Ihrer Nähe.

Ideapad A10: Lenovo zeigt Android-Convertible vor dessen Veröffentlichung

 

Vor der geplanten Veröffentlichung ist auf der Lenovo-Website die Anleitung für ein Convertible-Notebook mit Android abrufbar. Das Display kann anders als beim Ideapad Yoga nicht komplett umgeklappt werden.

Lenovo hat versehentlich vor der eigentlichen Ankündigung Informationen zu einem neuen Convertible-Notebook veröffentlicht. Das Ideapad A10 läuft mit Android, hat eine vollwertige Notebook-Tastatur mit Android-Funktionstasten und einen 10,1 Zoll großen Bildschirm. Continue Reading

HP mt40: Neuer Thin Client zum Herumtragen

 

HPs Mobile Thin Client mt40 ist vor allem für den mobilen Einsatz gedacht. Das 14-Zoll-Notebook bietet Akkus mit hoher Kapazität, kann aber auch als Desktopersatz benutzt werden, da das Gerät einen Dockanschluss besitzt.

Hewlett-Packard hat den neuen Thin Client mt40 vorgestellt, der auch als Notebook genutzt werden kann. Er ergänzt das bereits länger verfügbare 6360t, ein 13-Zoll-Notebook.

Der Thin Client mt 40 hat keine besonders leistungsfähige Hardware, aber doch eine sehr umfassende Anschlussausstattung. Als Prozessor kommt ein Celeron B840 mit zwei Kernen zum Einsatz, der eine integrierte Grafikeinheit hat. 4 GByte Arbeitsspeicher stehen zur Verfügung sowie eine 16 GByte fassende SSD. Als Betriebssystem kommt laut HP Windows Embedded Standard 7 zum Einsatz, allerdings in der 32-Bit-Version, so dass nicht der gesamte Arbeitsspeicher genutzt werden kann. Continue Reading

Notebooks für weniger als 400 Euro – Finger weg von Billig-Notebooks

Langsam, sperrig, schlecht verarbeitet: Viele Notebooks für 400 Euro taugen kaum als mobiles Arbeitsgerät. Nur wer seine Erwartungen deutlich nach unten schraubt, wird glücklich. Experten erklären, wo die gravierendsten Nachteile liegen.
Auf dem Notebook-Markt werben Hersteller vor allem mit kleinen und leichten Geräten, die noch dazu mit Leistung überzeugen. Doch diese Notebooks kosten oft zwischen 700 und 1000 Euro. So viel möchte nicht jeder für ein neues Gerät ausgeben, zumahl es auch günstigere Angebote gibt. „Viele wollen heute einen Rechner, aber nicht Hunderte Euro ausgeben“, sagt Hans Stahl, Direktor am Institut für Informatik der Fachhochschule Köln. Aber was taugt ein einfaches Notebook für wenig Geld?

Praktisch alle namhaften Anbieter wie Samsung, Acer oder Toshiba haben Modelle um die 400 Euro im Angebot, sagt Andreas Streim vom IT-Branchenverband Bitkom in Berlin. „Die Geräte werden gemeinhin als Einsteigergeräte bezeichnet.“ Mit Notebooks in dieser Preisklasse lassen sich die meisten einfachen Arbeiten am Computer gut erledigen. Besondere Qualität dürfen Käufer dieser Geräte aber nicht erwarten. Continue Reading

IHS: Notebooks mit Touchscreen sind stark im Kommen

Angesichts fallender Preise gehen die Marktforscher von IHS davon aus, dass bis zum Jahr 2016 knapp ein Viertel aller Notebooks über einen Touchscreen verfügen. Weltweit sollen dann 78 Millionen solcher Geräte ausgeliefert werden. Zum Vergleich: 2012 waren es noch 4,6 Millionen, im laufenden Jahr soll ihre Zahl auf 24 Millionen steigen.

 

Als Hauptgrund für die zunehmende Verbreitung nennt IHS die fallenden Touchscreen-Preise. Diese sollen im laufenden Jahr mit 35 Dollar für 14-Zoll-Modelle im Schnitt nur halb so hoch liegen wie noch 2012, wo Gerätehersteller pro Display 60 bis 70 Dollar zahlen mussten. “Der Preis von 35 Dollar wird zur breiten Marktakzeptanz beitragen, da er die Fertigung günstigerer Touchscreen-Notebooks ermöglicht”, so die IHS-Analysten. Continue Reading

Tuning für Computer und Notebooks – So werden ältere Rechner wieder flott

Zum Hochfahren braucht das alte Notebook eine Ewigkeit, bei mehr als drei geöffneten Word-Dokumenten streikt es ganz. Doch mit ein paar Klicks, Tricks und Upgrades machen Computerbesitzer alte Rechner wieder flott.

Der Computer ist mehrere Jahre alt und läuft nur noch im Schneckentempo? Da liegt der Gedanke nahe, ihn in den Ruhestand zu schicken. Es gibt aber neben dem Preis für einen Neukauf durchaus Gründe, es weiter mit dem alten Modell zu versuchen, sagt Hans Stahl, Direktor am Institut für Informatik der Fachhochschule Köln. „Bei all den seltenen Rohstoffen, die in Laptops stecken, hilft es der Umwelt, Geräte nicht schnell zu verschrotten.“

Häufig bringt es schon viel, den PC ein wenig aufzuräumen. Denn auf langsamen Computern sind oft zu viele Anwendungen gleichzeitig geöffnet. „Aktive Programme belegen den Arbeitsspeicher, und alte Laptops haben davon relativ wenig“, erklärt Informatik-Professor Olaf Spinczyk von der Technischen Universität Dortmund. Welche Prozesse gerade laufen, zeigt Windows im Taskmanager (Strg+Alt+Entf), auf Apple-Rechnern gibt es dafür die Aktivitätenanzeige (Apfel+Alt+Esc). Viele Programme öffnen sich beim Hochfahren von selbst. Diese Autostart-Funktion sollte man bei allen Anwendungen ausschalten, die nicht permanent gebraucht werden. Continue Reading

HP mt40: Neuer Thin Client zum Herumtragen

 

HPs Mobile Thin Client mt40 ist vor allem für den mobilen Einsatz gedacht. Das 14-Zoll-Notebook bietet Akkus mit hoher Kapazität, kann aber auch als Desktopersatz benutzt werden, da das Gerät einen Dockanschluss besitzt.

Hewlett-Packard hat den neuen Thin Client mt40 vorgestellt, der auch als Notebook genutzt werden kann. Er ergänzt das bereits länger verfügbare 6360t, ein 13-Zoll-Notebook.

Der Thin Client mt 40 hat keine besonders leistungsfähige Hardware, aber doch eine sehr umfassende Anschlussausstattung. Als Prozessor kommt ein Celeron B840 mit zwei Kernen zum Einsatz, der eine integrierte Grafikeinheit hat. 4 GByte Arbeitsspeicher stehen zur Verfügung sowie eine 16 GByte fassende SSD. Als Betriebssystem kommt laut HP Windows Embedded Standard 7 zum Einsatz, allerdings in der 32-Bit-Version, so dass nicht der gesamte Arbeitsspeicher genutzt werden kann. Continue Reading